2 atemberaubende Wochen in Südafrika erlebt :)

Mittwoch, 14.05.2014

Hey,

Am letzten Wochenende war ich auf der Western Cape Tour mit Hotspots:)

Unser erster Stopp war in Hout Bay-Duiker Island Cruise, dort sind wir mit einem Boot auf Seal Island gefahren und haben das Zuhause von tausenden von Robben gesehen. Die Fahrt war jedoch extrem wackelig und windig. Danach waren wir in Muizenberg am bekannten Surferstrand mit den schönen kleinen bunten Häuschen und es war gerade ein Regenbogen zu sehen. Nachdem wir auf dem Chapman`s Peak Drive noch Bilder von der wunderschönen Aussicht gemacht haben, sind wir zu einer Straußenfarm gefahren, auf der wir auch welche füttern durften. Auf dem Weg und am Cape of Good Hope sind jede Menge Baboons rumgesprungen, die sehr aufdringlich und gefährlich sind:P. Danach haben wir am Cape Point, dem südwestlichsten Punkt Afrikas in einem Restaurant mit Meerblick unser Mittagessen genossen und mussten draußen wieder aufpassen, dass uns die Baboons nichts klauen;). In Stellenbosch, einer historischen Wein-& Studentenstadt war an dem Tag unser letzter Halt am Banghhoek Backpackerhostel.

 

Am Samstag ging es dann weiter auf eine Townshiptour im Kayamandi Township, auf der ich zum ersten Mal so richtig die Lebensumstände der armen Bevölkerungsschicht von Südafrika sehen konnte, was wirklich erschreckend zu sehen ist. Als nächstes haben wir ein Wine with Cheese Tasting in Stellenbosch bei Fairview und ein Wine with Chocolate Tasting bei Murray gemacht:D. Nachdem wir in Franschhoek eine Mittagspause gemacht haben, sind wir zum Cape Aghullas, dem Punkt an dem sich der indische und atlantische Ozean treffen, (southernmost tip of africa) gefahren. Das Cape Aghullas BP-Hostel, in dem wir die Nacht verbracht haben ist wunderschön und wir haben dort abends das südafrikanische BarbequeàBraai gekostet und mit den Barkeepern dort und in dem Irish Pup in Struissbai gefeiert;).

 

Am Sonntag ging es dann direkt weiter zum Beertasting bei einer traumhaften Aussicht in Stanford in der Birkenhead Brewery. Der nächste Stopp-> Hermanus, ist als einer der besten Orte zum Whalewatching bekannt, jedoch haben wir leider keine gesehen(es ist aber auch noch keine Walsaison). In Betty`s Bay waren wir noch zum Pinguine beobachten und dann sind wir über den Clarence Drive zurück in unser Apartment gebracht worden.

 

Soo dies war nun mal eine kleine Übersicht über das, was ich am letzten Wochenende erlebt habe. Es war ein sehr gelungenes weiteres Wochenende in Südafrika und vor allem war ich mit einer sehr geilen Gruppe unterwegs:).

 

     

Heute hab ich mich von meinen Kids im Projekt verabschiedet, jeder hat ein paar Süßigkeiten bekommen und wir haben noch mein Praktikaweltenshirt mit Handabdrücken gestaltet:). Es war so eine schöne, wenn auch sehr kurze Zeit mit den Kleinen(5 Tage :P).

 

Morgen um 3:30 früh geht’s ab zum Flughafen in Capetown und um 5:45 mein 2-stündiger Flug nach Johannesburg. Von dort flieg ich dann noch eine Stunde nach Hoedspruit und werde am Flughafen für in den Krüger Nationalpark abgeholt. Also vermutlich werde ich dort nicht so oft oder gar kein Netz haben, das heißt ich werd euch die hoffentlich vielen Tierbilder erst 4 Wochen später hochladen und solange Sonne tanken. Ich freue mich unglaublich auf die Zeit im Krüger und hoffe, dass ich alle Big Five sehen werde und nette Leute kennen lerne. Ich bin jetzt schon sehr froh, hier bei Kapstadt gewesen zu sein, weil ich so viele nette Menschen kennen gelernt habe und so viele tolle Momente erlebt habe.:)

   

 

Viele liebe Grüße aus Südafrika von eurer Julia :**

Erster "Arbeitstag":)

Dienstag, 06.05.2014

    Hey, 

heute war ich zum ersten Mal in dem Projekt im Kindergarten. Die Erzieherinnen wussten selbst meistens nicht was sie mit den Kindern spielen könnten und deshalb sind sie meistens einfach rumgerannt und haben miteinnder gespielt. Die Kids sind hier sehr geizig und teilen nicht gerne die Spielsachen, deshalb hauen sie sich auch ab und zu mal:D Es ist dann ziemlch schwierig den Streit zu schlichten, weil wir die Kids meistens nicht verstehen, weil sie fast nur afrikaans sprechen und nur selten englisch können. Aber sie sind auch jeden Fall sehr süß:) 

Heute Mittag bin ich dann noch ein paar Stunden am Strand rumgelaufen und habs mir hier gut gehen lassen:P.

 

Bis dann, eure Julia :)

Tour in Kapstadt und Umgebung :)

Montag, 05.05.2014

Hey,

heute wurden wir vom Hotspots2c um 8 Uhr mit dem Bus für eine Tour abgeholt. Der erste Stop war am Castle of Good Hope und dann wurden wir von unserem Stadtführer durch den Company`s Garden geführt und zur St.George`s Cathedral. Vom Greenmarket, auf dem man ganz viele verschiede afrikanische Sachen kaufen kann, sind wir dann in den Stadtteil Bo-Kaap gefahren, der für seine bunten Häuschen bekannt ist. Der nächste Halt war auf dem Signal Hill, von dem man eine wunderbare Aussicht über Table Mountain, Lion`s Head, Twelve Apostels, Robben Island und Kapstadt hat. Dannach konnten wir noch Bilder beim Bakoven Bay machen und haben dann an der Waterfront im Victoria Wharft Shopping Centre etwas gegessen. Das Highlight war aber auf jeden Fall Der Traumstrand „Bloubergstrand“, der ein perfekter Ort zum Surfen ist :). Zum krönenden Abschluss hab ich mich noch an den Strand gesetzt und hab mir den Sonnenuntergang angeschaut. 

 

Bis dann, Julia :)

Südafrikanischer Gottesdienst :)

Sonntag, 04.05.2014

Hey,

heute Morgen sind wir mit Monty zur „Christian Family Church-The Bay“ gefahren und haben uns mal die Messe hier angeschaut. Als wir ankamen, wurden wir von vielen ganz herzlich begrüßt und zu den Plätzen begleitet. Nachdem dann der Countdown abgelaufen war, haben ein Chor, der von einer Band begleitet wurde mit der Musik angefangen. Es haben dann alle mitgetanzt, gesungen und geklatscht und man hat gemerkt, dass die Menschen in Südafrika unglaublich lebensfroh und glücklich sind. Als dann der Gottesdienst angefangen hat wurden von mehreren Pfarrern nacheinander ganz viele Geschichten erzählt über Jesus und über den Glauben. Anfangs war der Gottesdienst sehr lebendig mit dem Gesang und dem Tanzen usw., aber es wurde dann sehr europäisch:D. Man durfte auch nur während dem Musikpart Bilder und Videos machen, weil der Gottesdienst als Lifestream im Internet übertragen wird.

Es war auf jeden Fall eine interessante Erfahrung, die man mal gemacht haben muss in Südafrika.

Danach wollten wir eigentlich auf eine Townshipparty, aber leider hat das Wetter nicht mitgespielt und es hat immer mal wieder geregnet und war den ganzen Tag sehr windig. Deshalb waren wir dann noch ein bisschen in der Somerset Mall schoppen.

 

Bis dann, eure Julia :)

Erster Tag in CapeTown:)

Samstag, 03.05.2014

Hey, 

heute waren wir auf dem Neighbourgoods Market(Woodstock Market) in Kapstadt und haben uns da mal ein bisschen umgeschaut. Dann sind wir in die City zur Longstreet gefahren und zur Waterfront gelaufen. Von da aus kann man Kapstadts Fußballstadium, Tafelberg, Lion`s Head, Signal Hill und noch ganz viele andere Dinge sehen. Nachdem wir dann noch in der Waterfront Mall zwischen Gucci und Prada rumgeirrt sind, mussten wir leider die südafrikanische Zeit kennenlernen. Denn unser Taxifahrer hat uns sehr sehr lange warten lassen:P. Als er dann aber mal kam, waren wir zu 12. und er hatte nur einen 9-Sitzer. Das ist aber hier alles kein Problem, dann kommen 3 von uns halt mal in den Kofferraum für ne dreiviertel Stunde Fahrt :D 

   

 

Bis morgen :) 

Endlich da !!!:))

Freitag, 02.05.2014

Hey, 

endlich bin ich in Südafrika angekommen nachdem ich im Flugzeug fast nicht schlafen konnte. Als ich dann am Ende kurz eingenickt bin, hab ich traurigerweise das Frühstück verpasst :( . Ich bin jetzt schon unglaublich überwältigt von diesem wunderschönen Ort. Mein Apartment ist grade mal 2 Minuten vom Strand entfernt. Heute haben ich und die anderen Leute, die mit Praktikawelten hier sind eine Orientierungstour gemacht und waren in Somerset in der Mall und haben die Gegend ein bisschen gezeigt bekommen. Dann hab ich mal versucht etwas an meinem Teint zu machen :P und hab mich an den Strand gelegt. Abends saßen wir wieder im Casa del Sol, da es da freies Wlan gibt :) Das Essen und die Getränke sind hier sehr preiswert und ich bin auch immer wieder erstaunt wie wenig ich für alles zahlen muss. Am gewöhnungsbedürftigsten ist aber ohne Frage der Verkehr hier. Also ich muss sagen, dass ich froh bin hier nicht Auto fahren zu müssen, sonst würde hier die Schadenquote rapide steigen :D

Also ich kann jetzt schon sagen, dass es eine riesige Erfahrung für mich ist und dass man hier so viele neue Eindrücke bekommt. Die ganze Lebensart von den Menschen ist so anders als in Deutschland. Die Südafrikaner sind einfach immer freundlich und nett zu einem und versuchen glückich zu sein mit dem was sie haben.

 

    

 

Bis Bald , Liebe Grüße Julia :)

Bald geht es los

Mittwoch, 02.04.2014

Dies ist der erste Eintrag in meinem neuen Blog. In Zukunft werde ich hier über meine Erlebnisse im Ausland berichten.